Menü +

Kandidatur zum Bundestag

Die Idee und die Initiative der „Bürgerkandidatur“ kommt von Marianne Grimmenstein: In den 299 Wahlkreisen Deutschlands sollten sich 299 parteilose Bürgerkandidaten zur Direktwahl in den Bundestag zur Verfügung stellen. Ein Zeichen dafür sollte gesetzt werden, dass es auch anders und ohne Parteien geht.

Ich habe mich als Direktkandidatin zur Verfügung gestellt, weil ich es für ganz wichtig halte, die „weiblichen“ Werte in die Politik zu bringen. Achtsamkeit, Fürsorge, Mitgefühl, Liebe u.a. sind Begriffe, die bisher in der Politik nicht zu finden sind. Meiner Ansicht nach kann die Zukunft unseres Planeten nur mit einer ethisch nachhaltigen, enkeltauglichen Politik in einer echten (Basis-) Demokratie gelingen!

Eine wichtige Vorlage für diese Werte bietet die „Erd-Charta“, näheres siehe hier. Sie versteht sich als eine inspirierende Vision grundlegender ethischer Prinzipien für eine nachhaltige Entwicklung auf unserem Planeten, der man in einer Selbstverpflichtung folgen kann.

Für eine leichtere Umsetzung der Grundsätze der Erd-Charta, habe ich mitgearbeitet an der Herausgabe der „Charta für ein Europa der Menschen und Regionen“, näheres siehe hier. Diese Charta ist die politische Vision vom Aufbau einer nachhaltig demokratischen Gesellschaft, die wir gemeinsam selbst gestalten wollen. Der Aufbau beginnt in überschaubaren Gruppen, in Gemeinschaften, Nachbarschaften und Gemeinden, und setzt sich fort in Städten, Kreisen und autonomen Regionen, wo wir direkte Demokratie pflegen. Demokratie heisst für uns: Selbstermächtigung, demokratische Mitwirkung und Mitgestaltung in Kooperation und Gemeinschaft nach Subsidaritätsprinzip (von unten nach oben).

Als gewählte Abgeordnete des Bundestages würde ich in die Lage versetzt, in z.B. einem „Bürgerbüro“ Bürgerversammlungen abzuhalten, in denen meine Mitbürger zu Wort kommen. Wo sich in Gesprächskreisen und anderen Veranstaltungen Menschen zu gemeinsamen Aktionen zusammen finden. Durch solche Aktionen könnte der Aufbau von Kooperationen und Gemeinschaften aller Art gelingen. Ein erster Schritt auf einem Weg zur SELBSTBESTIMMUNG auf freier, demokratischer und kulturökologischer Grundlage. In einer Welt, in der noch unsere Enkel ein gesundes glückliches Leben führen können, und so,  WIE WIR WIRKLICH LEBEN WOLLEN!

Dafür will ich mich einsetzen und Verantwortung übernehmen. Dafür wäre ein Mandat für den Bundestag eine wichtige Unterstützung. Dafür geben Sie mir Ihre Erststimme!